Feuerlöscher

Informationen über Feuerlöscher

 

Allgemeines

Ein Entstehungsbrand ist der auslösende Faktor für viele Brandfälle, der bis zum totalen Verlust eines Gebäudes führen kann. Durch den gezielten Einsatz von tragbaren Feuerlöschern (bis 20kg Gesamtgewicht) können umfangreichere Schäden und der Verlust von Menschenleben wirksam verhindert werden.

Der Feuerlöscher dient zur Bekämpfung von Entstehungsbränden.

Es gibt Bundesländer, in denen auch im privaten Haushalt tragbare Feuerlöscher vorgeschrieben sind. Dies steht in den meisten Fällen im Zusammenhang mit der Lagerung von Brennstoffen.

Aus brandschutztechnischer Sicht ist es grundsätzlich immer zu befürworten, dass auch in privaten Haushalten Feuerlöscher bereitgehalten werden.

In gewerblich genutzten Gebäuden fordern z.B. die Unfallverhütungsvorschriften die Einsatzsatzbereitschaft von Feuerlöschern.

 

Feuerlöscher und andere Löschmethoden

Das Löschen von Kleinbränden ist kein Hexenwerk. Die wichtigsten Tipps vorweg: Begeben Sie sich beim Löschen von Bränden nicht in unmittelbare Gefahr. Atmen Sie keinen Rauch ein. Versuchen Sie größere Brände erst gar nicht selber zu löschen sondern verschwenden Sie keine Zeit. Alarmieren Sie grundsätzlich die Feuerwehr!

Der Feuerlöscher

Die Anschaffung

Beim Kauf eines Feuerlöschers können Sie nicht viel verkehrt machen. Am sinnvollsten ist die Anschaffung eines 6kg-ABC-Pulverlöschers, denn dieser ist am universellsten einsetzbar. Für spezielle Anwendungen kann aber ein anderer Löscher-Typ vonnöten sein (siehe Tabelle unten). Überlegen Sie, ob sich die Anschaffung weiterer Feuerlöscher lohnt, je nach Größe der Wohnung am besten einen pro Stockwerk. Für Pkws bieten sich Mini-Löscher an. Nur von Mini-Feuerlöschern in Form einer Sprühdose sollten sie die Finger lassen. Wenn Sie schon dabei sind, können Sie sich auch gleich nach einer Löschdecke und Rauchmeldern umsehen.

Die Anbringung

Bringen Sie den Feuerlöscher an einem gut erreichbaren möglichst zentralen Ort an. Verstecken Sie ihn nicht in Schränken, auch der Heizungskeller ist kein guter Ort. Bringen Sie gegebenfalls ein Schild mit Hinweis auf den Feuerlöscher an.

Der Umgang

Die Bedienung eines Feuerlöschers ist kinderleicht. Eine Kurzanleitung ist immer aufgedruckt. Machen Sie sich trotzdem schon direkt nach dem Kauf mit dem Umgang vertraut und informieren Sie evtl. Ihre Mitbewohner. Beachten Sie: Mit Feuerlöschern können nur Entstehungsbrände gelöscht werden, denn deren Inhalt reicht nur für wenige Sekunden.

feuerloescher_umgang

 

Wartung / Instandhaltung

Die Wartung von Feuerlöschern wird von einem Sachkundigen durchgeführt. Der Sachkundige muss für die Durchführung der Wartung/Instandhaltung grundsätzlich schriftlich zugelassen sein. Feuerlöscher müssen regelmäßig gewartet werden und mindestens alle 2 Jahre auf ihre Funktionsfähigkeit geprüft werden.

In privaten Haushalten wird die Wartung in der Regel alle 2 Jahre durchgeführt. Sie ist allerdings nicht vorgeschrieben, sollte aber dennoch genutzt werden, damit der Feuerlöscher im Ernstfall einsatzbereit ist.

Die Prüffristen für den gewerblichen Bereich können auch kürzer ausfallen, wenn dies z.B. durch Verordnungen oder Richtlinien festgelegt ist (Beispiel Personenbeförderung, Bus = Prüfung jährlich).

Die Kosten für die Prüfung liegen zwischen 15 EUR und 50 EUR, je nach Zeitaufwand und evtl. benötigten Ersatzteilen.

 

Die Brandklassen

Ein Löschmittel muss zu dem brennenden Material passen. Deshalb hat man Materialien in Brandklassen eingeteilt:

Brandklasse A Brandklasse B Brandklasse C
brandklasse_aFeststoffe
Glutbildende Stoffe; Holz, Papier, Kunststoffe
brandklasse_bFlüssigkeiten
Benzin, Diesel, Heizöl, Alkohol usw.
brandklasse_cGase
Erdgas, Methan, Wasserstoff usw.
Brandklasse D Brandklasse F
brandklasse_dMetalle
Magnesium, Aluminium, Alkalimetalle usw.
brandklasse_fFett
Speisefett

 

Übersicht: Löschmethoden für Brandklassen

Brandklasse brandklasse_a brandklasse_b brandklasse_c brandklasse_d brandklasse_f Hinweise
ABC-Pulverlöscher PG vote_ok Hinterlässt Pulverrückstände in jedem Winkel, kann Korrosionschäden verursachen, Atemreizung
BC-Pulverlöscher P
Pulverlöscher
mit Metallbrandpulver
M
CO2-Löscher K Erstickungsgefahr in geschlossenen Räumen! Rückstandsfrei, Ideal für Elektrik-Brände
Wasserlöscher W Führt bei Metall und Fettbränden zur Explosion, elektrisch Leitfähig, Verbrühungsgefahr
Schaumlöscher S
Fettbrandlöscher F Ausschließlich für Brände von Speisefett
Löschdecke Nach neusten Erkentnissen evtl. nicht für Fettbrände geeignet; besonders geeignet für brennende Personen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar